Neufassung der Entgeldordnung der VHS Neuss ab dem Semster 1/2020

 
 Die Entgeltordnung der Volkshochschule Neuss wird wie folgt neu gefasst:
 
1. Das Entgelt je Unterrichtsstunde (45 Minuten) beträgt Euro 2,85, sofern sich aus den nachste-henden Bestimmungen nichts anderes ergibt.

2. Von der Entgeltpflicht ausgenommen sind Lehrgänge zur schulabschlussbezogenen Bildung; hier wird ein Serviceentgelt von 40 € je Lehrgang erhoben.

3. Für Unterrichtsstunden in den Fachgebieten
3.1 Gesundheitsvorsorge und Gymnastik
3.2 Entspannungstechniken
3.3 Plastisches Gestalten (Keramik und Töpfern) und druck-
grafische Techniken
3.4 Sport und Spiel
3.5 Tanzen
beträgt das Entgelt Euro 3,05.

4. Für Lehrveranstaltungen im Bereich „Deutsch als Fremdsprache“ und zur Alphabetisierung be-trägt das Entgelt Euro 2,25 je Unterrichtsstunde.

5. Vorträge sind entgeltfrei.

6. Für Sonderveranstaltungen werden die Entgelte im Einzelfall festgelegt.

7. Auf die Teilnahmeentgelte erhalten folgende Personengruppen gegen Vorlage entsprechender Ausweise bzw. Nachweise eine Ermäßigung von 30%:
7.1 Schüler/innen, Auszubildende und Studierende bis zu 27
    Jahren
7.2 Tätige im Bundesfreiwilligendienst
7.3 Empfänger/innen von Leistungen nach dem SGB II
    – Grundsicherung für Arbeitssuchende -
7.4 Empfänger/innen von Leistungen nach dem SGB III
    – Arbeitslosengeldempfänger –
7.5 Empfänger/innen von Leistungen nach dem SGB XII
- Sozialhilfeempfänger –
7.6 Inhaber/innen der Ehrenamtscard, jedoch für maximal
3 Kurse/ Veranstaltungen pro Semester
 

8. Die Entgelte für Tagesfahrten, Bildungsurlaube und weitere zusätzliche Angebote werden kostendeckend festgesetzt. Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

9. Umlage von Sonderkosten
Für Lehrveranstaltungen, für die besonders kostenintensive Geräte und/ oder Lehrmaterialien vorgehalten und/ oder gewartet werden müssen und/ oder eine zusätzliche personelle Betreuung erfolgt, wird eine Umlage erhoben. Sie beträgt zwischen Euro 0,50 und Euro 2,00 je Unter-richtsstunde.

10. Anmeldeentgelt
Für Veranstaltungen, für die eine Anmeldung erforderlich ist, wird ein Anmeldeentgelt in Höhe von Euro 2,80 erhoben. Hiervon ausgenommen sind Veranstaltungen der Ziffer 2.

11. Teilnahmebescheinigung
Die Ausstellung einer Teilnahmebescheinigung erfolgt entgeltfrei.

12. Soweit die für die Durchführung von Veranstaltungen festgesetzte Mindestteilnehmerzahl bis zum ersten Unterrichtstag nicht erreicht ist, kann die Verwaltung die Veranstaltung trotzdem durchführen, wenn die angemeldeten Teilnehmer das Entgelt der fehlenden Teilnehmer anteilig übernehmen oder mit einer entsprechenden Verkürzung der Unterrichtsdauer einverstanden sind.
Die Entgeltberechnung erfolgt auf Basis der am zweiten Unterrichtstag angemeldeten Perso-nenzahl. Dies gilt ebenfalls für das Entgelt in Veranstaltungen, für die das Entgelt für verschie-dene Gruppengrößen ausgewiesen ist (Staffelpreis).
Auf den festgestellten Differenzbetrag hat es keinen Einfluss, wenn sich nach dem zweiten Un-terrichtstag weitere Teilnehmer anmelden.

13. In begründeten Fällen kann die Verwaltung von dieser Entgeltordnung abweichen.